Upcycling – Wenn aus Abfall Kunst wird

Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten prämiert 15 Preisträger für ihre Kunstwerke

15 Preisträger in vier verschiedenen Alterskategorien, von der ersten Grundschulklasse bis zum Erwachsenenalter, freuten sich bei der Prämierungsfeier des Wettbewerbs „Upcycling – Wenn aus Abfall Kunst wird“ über ihre Preisgelder in Höhe von zusammen 4.000 Euro.

Mit ihrem Wettbewerb möchte die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten zum Nachdenken und Handeln anregen. Und das mit großem Erfolg, denn insgesamt 65 Einsendungen haben die Stiftung anlässlich des Wettbewerbs erreicht. Stiftungsvorstand Roland Schäfer betonte bei seiner Begrüßungsrede im Rahmen der Prämierungsfeier die Wichtigkeit des nachhaltigen Umgangs mit der Umwelt. Ein Thema, das großen Anklang in Region und Gesellschaft findet.

In ihren Kunstwerken setzten sich die Künstler mit den Themen Nachhaltigkeit und Müllverwertung auseinander. Die Materialen der Kunstwerke könnten unterschiedlicher nicht sein: Plastik- und Papiermüll, Metall, Holz und sogar Elektroschrott wurden zu Statuen, Gemälden und Gegenständen verarbeitet.

Olivia Bahm wies mit ihrem Kunstwerk „Plastic Planet“ auf die Zerstörung der Erde durch Plastikmüll hin und Helena Sicko mit „Dirt Couture“ auf die Missstände in der Modeindustrie.

Die Klasse 9c des Gymnasiums St. Paulusheim Bruchsal machte mit ihrem Kunstwerk „Oskar Müller aus Müllheim“ auf die zunehmende Vermüllung der Umgebung aufmerksam und die Klassen 9a und 9c des Edith-Stein-Gymnasiums Bretten zeigten mit ihren „Alltagsgegenständen aus Pappe“, wie alte Kartonagen noch nutzbar sind.

„Wenn aus Abfall Monster werden“ war das Motto der Klasse 2c der Blanc- und Fischer Schule Sulzfeld. Die Kinder gestalteten Monster und gaben damit dem Müll verschiedene gruselige Gesichter. Die Klasse 6b der Johann-Peter-Hebel-Realschule Waghäusel gestaltete aus alten Milchkartons „Häuser nach Hundertwasser“ und machte daraus echte Kunstwerke.

Die Kunstwerke können noch bis zum 05. April in der Filiale der Volksbank Bruchsal-Bretten in der Kaiserstraße in Bruchsal besichtigt werden.

 

Quelle: Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten eG