Lust auf Theater?

Unsere Stiftung sucht dich für ihr nächstes Theaterprojekt!

Bühnenluft schnuppern? In einem Theater aktiv werden? Deine Talente ausprobieren?
Wir haben genau das Richtige für dich!

Worum geht’s?

Für die „Junge Szene Bruchsal“, den neuen Spielclub der Badischen Landesbühne und des Exil Theaters, sucht unsere Stiftung aufgeweckte junge Menschen ab 14 Jahren für ein interessantes Projekt:
Wir werden das Thema „Widerstand?!“ aus allen Perspektiven beleuchten und am 18. März 2023 auf die Bühne bringen.

Was passiert konkret?

Zusammen mit ca. 20 Jugendlichen wollen wir ein Stück entwickeln und es auf die Bühne bringen. Dabei lernst du alle Facetten des Theaters kennen und entscheidest selbst, wobei du mitarbeiten möchtest. Ob Bühnenbild, Schauspiel, Licht & Ton, Kostüme oder Texten – alle Bereiche stehen dir offen. Auf dich warten regelmäßige Körper- und Stimmtrainings, Schauspielunterricht, diverse Workshops, Szenen-Proben und vieles mehr. Unterstützt wirst Du von Lisa Becker (BLB) und Bernhard Wendel (Exil Theater).

Wann geht’s los?

Projektstart ist am 15. September 2022, um 17 Uhr, im Exil Theater in Bruchsal.

Wie kannst du mitmachen?

Bewirb dich bis spätestens 29. Juli 2022 per Mail an stiftung@vb-bruchsal-bretten.de und sag uns gerne, worauf du dich besonders freust.


10.11.2022 - Zwischen Workshops und Szenenproben

Die erste Probe nach den Herbstferien startete wie üblich mit einigen Übungen zum Aufwärmen. Dabei wird jedes Mal besonders der Fokus auf die Wahrnehmung der eigenen Person und der eigenen Stimme, Mimik und Gestik gelegt.
Dieses Mal dreht es sich alles um das Lachen. Genauer gesagt, um das Nicht-Lachen. Denn wer auf der Bühne steht, muss in seiner Rolle bleiben. Egal, wie lustig eine Szene sein mag und egal, wie sehr das Publikum lacht, jeder Schauspieler bleibt in seiner Rolle. Gar nicht so einfach! Und genau dies wurde fleißig geprobt.

Danach ging es in Szenenproben. Erste Szenen, die bereits durch die Projektteilnehmer der Schreibwerkstatt geschrieben wurden, wurden aufgeführt und geprobt.
Dabei bauten die Theaterpädagogen auch immer wieder unvorhergesehene Ereignisse mit in die Szenen ein, um auch hier die jungen Menschen dazu zu sensibilisieren, in der Szene zu bleiben - egal was passiert.

Sie sehen, die Probenarbeit wird immer intensiver und die Fortschritte und persönliche Entwicklungsschritte eines jeden Teilnehmers sind bereits jetzt enorm zu erkennen.

Und natürlich wurden auch die Herbstferien für das Theaterprojekt genutzt. Dort fanden verschiedene Workshops statt, bei denen die jungen Menschen bereits erste Requisiten, Kostüme und Elemente des Bühnenbildes gestaltet haben und sich gleichzeitig noch mehr angenähert haben - erste Freundschaften sind bereits entstanden.

Es bleibt spannend - wir halten Sie auf dem Laufenden! 


21.10.2022 - Erste eigene Texte und Interpretationen werden verfasst & gespielt

Die Probenarbeit wird nun Schritt für Schritt intensiver. Die jungen Projektteilnehmer haben bereits erste eigene Texte und Interpretationen zu aktuell relevanten Themen in Bezug auf Widerstand verfasst und setzen sich damit nun intensiv auseinander.

Wie können Gedanken zum Ausdruck gebracht werden? Was kann Sprache, Mimik und Gestik bewirken und wie stelle ich Szenen so dar, dass die Zuschauer meine Botschaft verstehen? All diese Fragen beschäftigen die Projektteilnehmer aktuell in ihren Proben. Und natürlich dürfen auch theaterpädagogische Übungen nicht fehlen! Übungen, um die eigene Sprache, das Auftreten und die Wahrnehmung der eigenen Person zu trainieren.

Es ist beeindruckend, welchen Fortschritt die Jugendlichen in den ersten vier Wochen Projektarbeit bereits gemacht haben. Und es ist begeisternd, mit wie viel Freude, Stolz, Mut und Disziplin die jungen Menschen in die Proben gehen.

In den Herbstferien folgen übrigens die ersten Intensiv-Workshops. Auch hier nehmen wir Sie mit! Bleiben Sie gespannt.


06.10.2022 - Die Proben nehmen Fahrt auf!

Bereits drei Wochen sind vergangen seit dem Auftakt unseres Theaterprojektes und die Probenarbeit läuft auf Hochtouren. Die erste Kennenlernphase ist zwischenzeitlich vorüber und die Projektteilnehmer steigen nun in die Theaterarbeit ein. Dazu gehört natürlich auch ein entsprechendes Auftreten, der richtige Umgang mit der Stimme, Mimik und Gestik. Und genau das erarbeiten die Theaterpädagogen der Badischen Landesbühne gerade mit den jungen Nachwuchsschauspielern.
In verschiedenen Übungen wird insbesondere ein selbstbewusstes Auftreten gestärkt und die Jugendlichen lernen den Einsatz von Stimme, Gestik,  Mimik und der Körpersprache.
Und nicht zu vergessen: Es wird jede Menge gelacht, denn die Übungen machen allen einen riesen Spaß!


Projekt-Kick-Off am 15.09.2022

16 theaterbegeisterte Jugendliche haben sich voller Neugierde und mit ein wenig Aufregung am 15.September im Exil Theater in Bruchsal zum Kick-Off des neuen Theaterprojektes unserer Stiftung, des Exil Theaters und der Badischen Landesbühne getroffen.
Nach einem kurzen Kennenlernen und Aufwärmen ging es auch direkt los. Lisa Becker von der Badischen Landesbühne und Bernhard Wendel vom Exil Theater führten die Projektteilnehmer zunächst einmal durch das Theater und starteten bereits mit den ersten Schauspielübungen.

In den nächsten 6 Monaten werden die Projektteilnehmer nun in wöchentlichen Proben zusammenkommen und sich in ihrem Theaterstück, das sie übrigens selbst erarbeiten, intensiv mit dem Thema "Widerstand?!" beschäftigen.
Auch theaterpädagogische Übungen und die Beschäftigung mit der eigenen Person werden eine bedeutende Rolle im Projekt spielen.

In diesem Projekttagebuch berichten wir regelmäßig über unser Theaterprojekt und halten Sie auf dem Laufenden.